2013


17.07.2013

Vereinsfahrt nach Regensburg und das Nationalparkzentrum Bayrischer Wald

 

Der Waldbauverein Ganerb e.V.  Dudenhofen führt seit vielen Jahren jährlich eine mehrtägige Vereinsfahrt durch. Berlin, München, Berchtesgadener Land, Lüneburger Heide, Wien, Paris, die Schlösser der Loire, Prag und  Südtirol standen schon auf dem Programm.


Dieses Jahr ging es nach Regensburg und das Nationalparkzentrum Bayrischer Wald. Von Dudenhofen/Pfalz ging es in Richtung Weißenburg/Bay. Nach 2-stündiger Fahrt erfolgte der erste Stopp mit der traditionellen „Waldbauernvesper“. Bei einer Führung (34° C) wur-den uns die Ausgrabungen einer gut erhaltenen römischen Therme in Weißenburg/Bay. vor-gestellt.  Danach folgte ein Bummel durch die pittoreske Stadt. Die Stadt hat noch eine sehr gut erhaltene Befestigungsanlage mit 38 Türmen um die Innenstadt und eines der schönsten alten Stadttore Deutschlands. Es gibt viele hübsche alte Häuser, sehenswerte Kirchen und viele ansprechende Restaurants, die zum Verweilen einladen.


Die Fahrt ging  weiter zu unserem Hotel in Plattling, wo wir abends im gemütlichen Hotelgarten unser Abendessen einnahmen. Am nächsten Tag ging es zum Nationalparkzentrum Lusen.  Über den 25 m hohen Baumwipfelpfad stiegen wir zum 44 Meter hohen Aussichtsturm, der in seiner Form an die Kuppel des Berliner Reichstages erinnert. Mit einem herrlichen Ausblick auf die nähere Um-gebung und den Bayrischen und Böhmischen Wald wurden die Mühen reichlich belohnt.



Im Nationalpark Bayrischer Wald wird die Natur vollkommen sich selbst überlassen, nur in Randgebieten wird z.B. der Borkenkäfer bekämpft, um umliegende private Wälder zu schüt-zen.  Anschließend erwanderten wir das Tierfreigelände, wo man Bären, Luchse, Wölfe, Ren-tiere, Rotwild, Wisente, Wildkatzen, Biber und allerlei seltene Vögel wie Uhu und Kauz erspähen kann.


Der dritte Tag führte uns nach Regensburg zum Schloss St. Emmeran, dem Wohnsitz der Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, größtes noch bewohnte Schloss Europas. Bei der Premiumführung konnten wir die Prunkräume, den Kreuzgang des früheren Klosters und das Mausoleum besichtigen.


Bei einem Stadtbummel durch Regensburg, wo gerade das Bürgerfest mit vielen Verkaufs-ständen und Livemusik stattfand, stärkten wir uns in einigen der zahlreichen Stände und Lo-kalen und Biergärten. Mit dem zwei Jahre alten luxuriösen Ausflugsschiff "Kristallkönigin" ging es donauabwärts bis zur Walhalla und zurück. Das Schiff ist mit Swarovski-Kristallen ausgeschmückt und es glit-zert, soweit das Auge reicht. Auf der Rückfahrt mit dem Bus konnte die Walhalla auch noch von der Nähe besichtigt werden.


Der letzte Tag führte noch einmal nach Regensburg. Dort hatten wir Gelegenheit, im Dom an einem Gottesdienst mit den weltbekannten „Regensburger Domspatzen“ teilzunehmen. Nach einem Stadtbummel in dieser beeindruckenden Stadt und einem gemeinsamen herz-haften Mittagessen im "Spitalgarten"  ging es noch zu einem Kurzbesuch in die wunderschö-nen Stadt Ansbach, dem Regierungssitz von Mittelfranken. Dank der perfekten Organisation von Emil Münzer wurden diese vier Tage zu einem unvergesslichen Erlebnis. 




16.05.2013

Gerätehalle in neuem Glanz




Unsere Gerätehalle in Hanhofen erstrahlt seit Herbst 2012 in neuem Glanz. Außer zum Unterstellen des Forstschleppers und vieler Arbeitsgeräte dient sie auch manchmal zum gemütlichen Beisammensein, wie auf dem Foto, dem Abschluss der Radwanderung am 4. Mai 2013.

 

 


Seitenanfang Seite drucken
© 2018 Waldbauverein Ganerb e.V. | Impressum | Nutzungshinweise
Websiteerstellung: exosoft